Quizlet

Quizlet ist nicht nur ein sehr verbreitetes Werkzeug um Vokababeln zu büffeln, sondern generell um sich deklaratives Wissen anzueignen. Zwar ist die Bedienung denkbar einfach, die Schüler/innen brauchen diesbezüglich wenig Unterstützung, umso mehr hingegen bei der Reflexion des Lerenprozesses. Dieser Beitrag ist nicht als Unterrichtsskizze sondern mehr als Tippsammlung zu verfasst.

Funktionen

Neuer Lernmodus

Optimale Lernstrategie wird von einem ausgeklügelten Algorithmus berechnet.

> Infoseite zum neuen Lernmodus


Schaubilder

Hilfreicher Modus für Pöstlergeografie, Anatomie, aber auch als visuelles Wörterbuch in Fremdsprachen. Auf einem Bild können Hotspots beschriftet werden (z.B. Länder auf Europakarte). Für jeden Hotspot wird eine Lernkarte erstellt.

> Infoseite zu den Schaubildern

Beispiele: Verdauungssystem, Länder Europas, Fussballregeln: Das Spielfeld


Quizlet Live

Kooperativer Wissenstest. SuS loggen sich über einen Code ein und werden gerade zu Zufallsgruppen zusammengestellt, die gegeneinander antreten. Es kommt auf jedes Mitglied an, bei einer falschen Antwort muss die Gruppe wieder bei 0 beginnen.

> Infoseite zu Quizlet Live


Tipps zum Lernen

  • Digital und analog verbinden:Die Lernenden lassen sich im Kartenmodus einen Begriff vorsetzen, die Lösung notieren sie aber handschriftlich auf Papier. Anschliessend überprüfen sie ihre Lösung mit der Kartenrückseite. Bei einem Fehler wird die Karte mit einem Stern markiert, damit diese in kürzeren Intervallen repetiert werden können.
  • Aussprache üben: Nur die Karte vorgelesen zu bekommen reicht nicht für das Üben der richtigen Aussprache. Idealerweise wird der Begriff gleich laut nachgesprochen (ein geeigneter Lernort vorausgesetzt). Mit einem Voice-Recorder könnte die eigene Aussprache mit der in Quizlet integrierten Audioaufnahmen verglichen werden.  
  • Lernmodus sinnvoll nutzen:Im Lernmodus macht es Sinn, wenn man einen. Zieltermin setzt. Ebenso ist es weniger ratsam von Beginn weg alle Antwortformen (Karten, Multiple Choice, Texteingabe) zu aktvieren, sondern sich für das Kennenlernen der Begriffe beispielsweise auf die Karten-Option zu beschränken.
  • Kooperative Nutzung:Obwohl Quizlet eigentlich ein Lernwerkzeug für für das selbständige Lernen ist, kann es auch gut in kooperativen Settings eingesetzt werden.
    • Quiz in der Klasse:Repetition, Vorwissen sammeln mit Quizlet Live
    • Gemeinsames Glossar: Anstatt den Schülern gleich zu Beginn eine Liste von Grundbegriffe vorzusetzen, die es zu lernen gilt, könnten diese Begriffe für einmal auch kooperativ gesammelt werden. Die Schüler informieren sich gruppenweise über das Thema, notieren sich Begriffe, die ihnen wichtig scheinen, gehen diesen auf den Grund und erfassen sie in einem gemeinsamen Quizlet-Lernset. Auf diese Weise entsteht quasi ein kooperatives Glossar mit Begriffen, die aus Sicht der Schüler auch wichtig sind. Damit wäre auch eine Basis gelegt, um sich mit je unterschiedlichen Fragestellungen ins Thema zu vertiefen und das vorhandene Wissen zu erweitern und zu verknüpfen.

Reflexion

Während einer längeren Periode führen die Schüler ein Lerntagebuch, indem sie zeitliche Intervalle, Lerndauer und Lernerfolg festhalten (evt. auch Auftrag in Kannliste/Punktekonto). Mögliche weitere Fragen:

  • Welchen Lernmodus hast du verwendet? Warum hast du dich dafür entschieden? Wie gut hat sich dieser Modus bewährt, um…
    • dich an die Wörter zu erinnern?
    • die Wörter zu schreiben?
    • die Wörter richtig auszusprechen?
  • Wie bist du zufrieden mit dem Voci-Test? Wie könntest du dich beim nächsten Mal steigern?

Diese Reflexionen können in eine Diskussion im Klassenverband aufgenommen werden. Dabei dürfte auch die Schummelgefahr zur Sprache kommen. Ein weiterer wichtiger Aspekt, der thematisiert werden sollte, ist die Gestaltung des Lernortes: Aufgrund der eingangs beschriebene Prozesse des Gedächtnissystems mit der beschränkten Kapazität des Kurzzeitspeichers sollte in einer möglichst reizarmen Umgebung gelernt werden.


Tipps zum Erstellen

  • nicht zu viele Informationen auf eine Karte (Synonyme, m/w, sg/pl)
  • einheitliche Schreibweise (Gross-/Kleinschreibung, Artikel)
  • Zusatzinfos in Klammern > wird bei schriftlicher Abfrage als auch bei der Audioausgabe ignoriert.
  • Kopierte Lernsets gut kontrollieren
  • beim kooperativen Erstellen von Lernsets Qualitätskontrollen in Form von Peer-Reviews einzubauen (Redaktor/in erstellt Stapel, Co-Redaktor/in übernimmt Verantwortung für Korrektur)
  • Bilder lassen sich leicht über die Suche integrieren (bei Lehrer-Account auch eigene hochladen). Die Bilder stammen aus urheberrechtlich unbedenklichen Quellen (Flickr, Pixabay, …)
  • ein Wort in *Sternchen* wird fettdargestellt

Tipps für die LP

«Eat your own dog food!»

Um SuS in ihrem Lernprozess beraten zu können, macht es Sinn, wenn du Quizlet nicht nur ein bisschen ausprobiert hast, sondern selber auch mal wirklich damit gelernt hast. Hier ein paar Ideen, was du dir so beibringen könntest:

  • Einen fremdsprachigen Text lesen, alle unbekannten Wörter nachschlagen und in Quizlet erfassen
  • Ein Thema, bei dem du noch Wissenslücken hast (z.B. IT-Fachwissen): Netzwerk, Dateiformate, Aufbau des Internets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =