StopMotion

Nie war es einfacher Trickfilme zu machen. Die App Stop Motion Studio ist quasi ein digitales Daumenkino: Bild um Bild wird aufgenommen und zu einem Film zusammengesetzt. Der fertige Film kann anschliessend exportiert und bei Bedarf mit der Fotos-App oder mit einer spezifischen Filmschnitt-Software nachbearbeitet werden.

Beispiele

Unterrichtsideen:

Zyklus 1

Daumenkino

Warum bewegt sich das Bild im Fernsehen? Das lässt sich gut an einem Daumenkino verdeutlichen. Auf der Seite von “Die Sendung mit dem Elefanten” findet man eine Vorlage für ein Daumenkino mit Elefant und Hase, das man gemeinsam mit den Kindern basteln kann. So können die Kinder ansatzweise verstehen, wie die Bilder im Film in Bewegung geraten. Dies eignet sich gut als Einstieg ins Thema StopMotion und Daumenkino-Beispiele findet man ganz viele im Netz.

Wachstum

Passend zur Fragestellung “Was wächst denn da?” aus dem Lehrmittel NaTech 1/2 können die Kinder in Gruppen verschiedene StopMotion-Filme mit verschiedenen Materialien (Knete, Legosteinen, Papierstücken, Stift und Papier usw.) zu dieser Fragestellung produzieren. Auch im Deutschlehrmittel “Sprachfenster” gibt es ein Themenheft zu dieser Thematik.

Rechengeschichten

Sowohl im Kindergarten, wie auch in der 1. und 2. Klasse sind die Rechengeschichten ein wichtiger Bestandteil des Mathematikunterrichts. Können die Kinder ihre selbst ausgedachten oder auch vorgegebenen Additions- und Subtraktionsgeschichten noch mittels einer StopMotion-Produktion festhalten sind sie zusätzlich motiviert und sie können sich gegenseitig ihre Produkte zeigen und die dahinterstehenden Rechnungen erraten.

Klassenprojekt

Zu einer vorgegebenen Geschichte produzieren die Kinder gruppenweise zu einer Doppelseite des Bilderbuches ein kurzer StopMotion-Film. Die einzelnen Beiträge werden dann mit einer Filmschnitt-Software zu einem Werk zusammengefügt. Hierfür eignen sich Themen wie z.B. der Wasserkreislauf (NaTech 1/2 “Wetter und Himmelskörper”), Reise durch den menschlichen Körper (NaTech 1/2 “Körper”) oder die vier Jahreszeiten.

Zyklus 2

Im Zyklus 2 ist StopMotion ein passendes Ausdrucksmittel, um verschiedenste Themen darzustellen. Sachinhalte können genauso dargestellt werden, wie einfache Geschichten nachgespielt werden können.

  • Phänomene darstellen (Wetter)
  • Bildergeschichte nachspielen
  • Tanzchoreografie
  • Kochanleitung

Zyklus 3

Im Zyklus 3 ist StopMotion immer noch ein attraktives Ausdrucksmittel. Im fachlichen Bereich kann diese Technik verwendet werden, um Sachverhalte darzustellen, die sich real kaum filmisch erfassen lassen, z.B.

  • die Zellteilung, Blutkreislauf
  • ein Wetterphänomen
  • die Gezeiten
  • Planetenbahnen, Sonneneinstrahlung in den verschiedenen Jahreszeiten
  • eine geschichtliche Entwicklung

Daneben ist StopMotion natürlich v.a. im gestalterischen Bereich ein unerschöpfliches Gebiet. Da die Produktion relativ zeitaufwändig ist, anerbietet sich ein projektartiges und wenn möglich fächerübergreifendes Vorgehen. Im Rahmen einer Kurswoche könnten auch umfangreichere Projekte wie ein Ketten(zeichentrick)film produziert werden. Ausserdem haben die Schüler/innen während einer ganzen Woche genug Zeit fürs Experimentieren und um eine eigene gestalterische Handschrift zu entwickeln.  

Links und Tipps:

Linkliste zu StopMotion weiterführende Ideen mi4u

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 12 =